Unsere Angebote während der Pandemie

AH HD
© AIDS-Hilfe Heidelberg, 2020

*Dieser Artikel wird ständig aktualisiert*

Wir tun unser Bestes dafür, verantwortlich mit der aktuellen Situation umzugehen. Priorität hat dabei, alle Ratsuchenden und uns vor einer möglichen Infektion zu schützen; trotzdem aber für alle Menschen da zu sein, die uns brauchen. In unserem Arbeitsalltag halten wir uns an die Corona-Verordnung des Landes Baden Württemberg und die Allgemeinverfügung der Stadt Heidelberg. Selbstverständlich gelten in der AIDS-Hilfe alle bekannten Hygiene- und Abstandsregeln.

Aufgrund der besonderen Herausforderungen durch die Pandemie musste unser Verein Kurzarbeit anmelden, diese führen wir auch in 2021 bis auf weiteres fort, daher bleibt die Beratungsstelle weiterhin freitags geschlossen. Des weiteren setzen wir verstärkt die Homeoffice-Regelungen um, und reduzieren die Kontakte untereinander im Büro. Um unsere Klient*innen zu schützen tragen wir nur noch die sicheren FFP2-Masken und versorgen auch unsere Klient*innen bei Bedarf damit [Andere Ausgabestellen für Masken haben wir hier zusammengestellt]. Der Ausstausch mit Kooperationspartnern, Vorständ*innen, selbst Teamsitzungen erfolgen nur online; somit hoffen wir sicher und gut durch den Lockdown zu kommen.

 

Was wir aktuell anbieten:

  • Beratung per Telefon oder E-Mail. Wir bitten um Verständnis, dass momentan keine persönlichen Termine in unseren Räumen möglich sind.
  • Assistierter HIV-Selbsttest nach ausführlicher telefonischer Beratung.
  • Unsere Abendsprechstunde Checkpoint mit Tests auf HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen läuft ein bisschen anders als sonst. Hier gibts mehr Infos.
  • Präventionsveranstaltungen an Schulen: Wir freuen uns über Anfragen zu unseren Präventionsworkshops; bieten aber auch telefonische Informationsgespräche für Lehrer*innen und andere Fachkräfte an, wenn kein Schulbesuch gewünscht wird. Hier gibts mehr Infos.
  • Beratung und Betreuung unserer Klient*innen (zum Beispiel im ambulant betreuten Wohnen) sowie Online-Selbsthilfegruppen
  • Wir informieren über anstehende Veranstaltungen und vergangene Veranstaltungen sowie unsere Unterstützer*innen und halten Sie durch unseren Newsletter auf dem Laufenden

 

Was wir vorerst NICHT anbieten können:

 

Weitere Informationen:

 

Bitte beachten Sie: Die AIDS-Hilfe Heidelberg finanziert sich zu einem großen Teil durch Spenden. Diese jedoch gerade in dieser Zeit rückläufig. Möchten Sie uns unterstützen? Hier finden Sie alle Informationen dazu.