PositHIV Wohnen

Café
© AIDS-Hilfe Heidelberg, 2020

PositHIV Wohnen ist ein Angebot der ambulanten Wohnbegleitung für Menschen mit HIV/AIDS an, die bei der Bewältigung ihres Alltages Unterstützung benötigen. Hilfestellung der Betroffenen erfolgt durch individuelle Begleitung durch psychosoziale Fachkräfte im gewohnten Wohnumfeld (Der Verein stellt keine Wohnung zur Verfügung!). Art und Umfang des Angebots orientiert sich am individuellen Krankheitsverlauf, dem lebensgeschichtlichen Hintergrund und den Fähigkeiten der Betroffenen.

Ziel ist es, den Betroffenen eine weitgehend eigenständige Lebensführungsoziale und berufliche (Wieder-)Eingliederung und Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu eröffnen und zu erhalten.

Informationen für Betroffene und Fachkräfte

 

Die ambulante Wohnbegleitung richtet sich an HIV-positive Menschen, die Hilfe im Alltag benötigen. Fachkräfte (i.d.R. Sozialarbeiter*innen) unterstützen bei rechtlichen, medizinischen und finanziellen Angelegenheiten. Dabei kommen sie auch zu den Betroffenen nach Hause, begleiten sie zum Beispiel zu Ärzt*innen, Behörden, zum Einkauf oder bieten Gruppenausflüge an. Die Sozialarbeiter*innen arbeiten eng mit anderen Bezugspersonen zusammen und unterstützen bei Bedarf bei der Inanspruchnahmen von weiteren Hilfen (Bsp. Pflegedienste, Essen auf Rädern, Haushaltshilfe, Hausnotruf, rechtliche Betreuung). Wie genau die Unterstützung gestaltet wird, wird individuell mit dem jeweiligen Menschen besprochen. Die eigenen Wünsche und Ziele werden sehr ernst genommen.

Die Voraussetzungen für die Aufnahme sind:

  • Eine HIV-Infektion und weitere Diagnosen,
  • Hilfebedarf bei alltäglichen Tätigkeiten,
  • die Fähigkeit, Termine und Absprachen zuverlässig einzuhalten und aktiv mitzuarbeiten,
  • geringes Einkommen und
  • eine Wohnung in Heidelberg oder dem Rhein-Neckar-Kreis.

Die sozialarbeiterische Betreuung muss von den Betroffenen beantragt werden und wird vom Sozialamt bezahlt, wenn die Voraussetzungen vorliegen. Unsere Sozialarbeiter*innen unterstützen bereits bei der Antragstellung und den erforderlichen Formalitäten.

    Geschichtlicher Hintergrund

     

    Die AIDS-Hilfe gründete 1998 den Verein PositHIV Wohnen in Heidelberg e.V., um ambulant betreutes Einzelwohnen anzubieten. Dieses Angebot ging aus einer 1995 gegründeten Wohngemeinschaft für aidskranke Menschen hervor.

    Die Leistung wird 2022 durch das Bundesteilhabegesetz grundsätzlich neu geregelt und heißt nun ambulante Wohnbegleitung. Zur Vereinfachung der Arbeitsabläufe wird PositHIV Wohnen in diesem Jahr wieder in die AIDS-Hilfe integriert.

    Bei Fragen zu unserem Betreuungsangebot wenden Sie sich gerne an: powo@aidshilfe-heidelberg.de oder die 06221 / 19 4 11