PositHIV Wohnen

Der Verein PositHIV Wohnen in Heidelberg e.V. bietet seit 1998 ambulant betreutes Einzelwohnen für Menschen mit HIV/AIDS an, die bei der Bewältigung ihres Alltages Unterstützung benötigen. Hilfestellung der Betroffenen erfolgt durch individuelle sozialarbeiterische Begleitung im gewohnten Wohnumfeld (Der Verein stellt keine Wohnung zur Verfügung!). Art und Umfang des Angebots orientiert sich am individuellen Krankheitsverlauf, dem lebensgeschichtlichen Hintergrund und den Fähigkeiten der Betroffenen.

Ziel ist es, den Betroffenen eine weitgehend eigenständige Lebensführungsoziale und berufliche (Wieder-)Eingliederung und Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu eröffnen und zu erhalten.

Bei Fragen zu unserem Betreuungsangebot wenden Sie sich gerne an: powo@aidshilfe-heidelberg.de oder die 06221 / 19 4 11

Informationen für Betroffene und Fachkräfte

Das ambulant betreute Einzelwohnen richtet sich an HIV-positive Menschen, die Hilfe im Alltag benötigen. Sozialarbeiter*innen unterstützen bei rechtlichen, medizinischen und finanziellen Angelegenheiten. Dabei kommen sie auch zu den Betroffenen nach Hause, begleiten sie zum Beispiel zu Ärzt*innen, Behörden, zum Einkauf oder bieten Gruppenausflüge an. Die Sozialarbeiter*innen arbeiten eng mit anderen Bezugspersonen zusammen und unterstützen bei Bedarf bei der Inanspruchnahmen von weiteren Hilfen (Bsp. Pflegedienste, Essen auf Rädern, Haushaltshilfe, Hausnotruf, rechtliche Betreuung). Wie genau die Unterstützung gestaltet wird, richtet sich nach dem Bedarf und den Wünschen des jeweiligen Menschen.

Die Voraussetzungen für die Aufnahme sind:

  • Eine HIV-Infektion und weitere Diagnosen,
  • Hilfebedarf bei alltäglichen Tätigkeiten,
  • geringes Einkommen und
  • eine Wohnung in Heidelberg oder dem Rhein-Neckar-Kreis.

Die sozialarbeiterische Betreuung muss von den Betroffenen beantragt werden und wird vom Sozialamt bezahlt, wenn die Voraussetzungen vorliegen. Unsere Sozialarbeiter*innen unterstützen bereits bei der Antragstellung und den erforderlichen Formalitäten.

Rechtsgrundlage für das ambulant betreute Einzelwohnen bilden die §§ 53 und 54 SGB XII (Eingliederungshilfe für behinderte Menschen) i.V.m. § 55 SGB IX (Leistungen zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft).

Über PositHIV Wohnen in Heidelberg e.V.

Ambulant betreutes Einzelwohnen für Menschen mit HIV/AIDS in Heidelberg und Umgebung

Der Verein PositHIV Wohnen in Heidelberg e.V. wurde 1998 von der AIDS-Hilfe Heidelberg gegründet. Zielgruppe waren und sind Menschen, die aufgrund schwerer Erkrankungen einen besonders intensiven Betreuungsbedarf haben.

Aus einer 1995 von der AIDS-Hilfe gegründeten Wohngemeinschaft für aidskranke Menschen, entwickelte sich das ambulant betreute Einzelwohnen, das den Betroffenen eine individuelle Lebensweise in ihrer eigenen Wohnung ermöglicht.

Der Verein hat seinen Sitz in den Räumlichkeiten der AIDS-Hilfe Heidelberg Es besteht ein enges professionelles Netzwerk mit Kontakten zu Ärzt*innen / Kliniken, Drogenzentren, Therapeut*innen, Hospizen, Stiftungen und Behörden. Ferner stehen die Bezugsbetreuer*innen im engen Austausch mit Bezugspersonen aus dem sozialen Umfeld sowie gegebenenfalls mit rechtlichen Betreuer*innen der einzelnen Klient*innen.

 

    Der Verein freut sich über Spenden, da er sich sonst ausschließlich über (leider nicht ausreichende) Betreuungspauschalen finanziert.

    • Sparkasse Heidelberg
    • IBAN: DE97 6725 0020 0000 0400 70
    • BIC: SOLADES1HDB

    Als gemeinnütziger Verein stellen wir Ihnen auf Wunsch eine Spendenbescheinigung aus.