Gedenkfeier für Verstorbene mit HIV/AIDS

20-12-01 Gedenkfeier (Titel)

Jedes Jahr gedenken wir am Welt-AIDS-Tag mit einer kleinen Feier all der Menschen, die wir in den vergangenen Jahren verloren haben und hinterlegen an unserer Gedenkstätte auf dem Bergfriedhof  Steine mit den Namen der Verstorbenen. Hier finden Sie weitere Informationen zu unserer Gedenkstätte auf dem Bergfriedhof.

In diesem Jahr ist leider aufgrund der aktuellen Situation keine Gedenkfeier möglich. Trotzdem ist es uns wichtig, diesen Tag des Erinnerns und Abschiednehmens nicht verstreichen zu lassen. Deswegen wird es für alle, die möchten, vom 30.11. bis zum 04.12. die Möglichkeit geben, an unserer Gedenkstätte Verstorbener zu gedenken und vielleicht auch an diesem schönen Ort Trost und Hoffnung zu finden.

In dieser Woche wird die Gedenkstätte mit einer Gedenkschleife aus roten Rosen geschmückt sein, die extra von der Friedhofsverwaltung für uns angefertigt wurde. Alle Besucher*innen sind dazu eingeladen, selbst eine rote Rose niederzulegen, eine Kerze anzuzünden, ein rotes Band um den Kirschlorbeer neben der Gedenkstätte zu binden und eigene Gedanken in ein Gästebuch einzutragen. Kerzen, rote Bänder und das Gästebuch sind regenfest in einer Box unter der Bank der Gedenkstätte deponiert.

Wir würden uns freuen, wenn viele Menschen vorbeikommen würden. So werden wir uns in Gedanken verbinden und zusammen sein; auch wenn wir uns nicht persönlich treffen können.

20-12-01 Gedenkfeier
Materialien
Rede

Liebe Freundinnen, liebe Freunde,

dieses Jahr können wir uns nicht wie jedes Jahr am AIDS-Mahnmal auf dem Bergfriedhof versammeln, um an unsere verstorbenen Freunde und Familienangehörigen zu denken und zu erinnern.

In diesem Jahr, in dem Corona das alles bestimmende Thema ist, haben wir zum Glück niemanden von unseren Klienten/-innen der AIDS-Hilfe Heidelberg verloren, was eine sehr gute Nachricht ist.

Obwohl uns all die Erfolge im medizinischen Bereich im Kampf gegen das HI-Virus Anlass zur Hoffnung geben, brauchen wir den jährlichen Welt-AIDS-Tag als Tag der Solidarität mit den Betroffenen. (...)