-

Open Dykes* - lesbisch, queer und sichtbar

20-07 Open Dykes
© www.queeres-netzwerk-hd.de, 2020
Veranstaltungsort
Heidelberg

Da der Dyke*March nicht wie geplant stattfinden kann, gibt es in Heidelberg dieses Jahr eine besondere Aktionswoche zur lesbischen Sichtbarkeit: 

22.07. Gleichberechtigung im Asylverfahren für lesbische und queere geflüchtete Frauen | Online-Veranstaltung (Facebook und Zoom). Nach einem einführenden Vortrag durch Dr. Mengia Tschalaer diskutieren Monique Richards (Unicorn Refugees, PLUS Rhein-Neckar e.V.), Sara Schmitter (LeTRa), Margret Göth (Dipl.-Psychologin, PLUS Rhein-Neckar e.V.) in einer Online-Veranstaltung, welchen Konflikten sich Schwarze lesbische und queere Frauen* ausgesetzt sehen und welche Handlungsbedarfe bestehen, um tatsächlichen allen ihr Menschenrecht auf Asyl zu garantieren.

01.08. Fahrrad-Demo "Dykes* on Bikes" in Heidelberg. Hier gibts ausführliche Informationen

03.08. "Wild Nights with Emily" | Film- und Diskussionsabend im Heidelberger Filmkunstkino Gloria. Zur Einführung in den Film wirft Prof. Dr. Karen Nolte einen Blick ins 19. Jahrhundert und auf die Bedeutung von Emily Dickinson für die Lesbenbewegung. Im Anschluss freuen wir uns auf die Diskussion mit den Gästen.

06.08. Diskussionsabend „Lesbisch, queer und (un-)sichtbar“ im Karlstorbahnhof Heidelberg. In der Diskussionsrunde „Sichtbarkeit von lesbischen und queeren Frauen*“ mit anschließendem Loungeabend stellen mehrere Frauen* in Kurzinterviews die Lebensrealitäten, Bedürfnisse und Forderungen von lesbischen, queeren und frauenliebenden Frauen* vor.

07.08. Konzert Lia Sahin im Karlstorbahnhof Heidelberg. Zum Abschluss von Open Dykes* treten im Karlstorbahnhof lokale Drag-Größen (unter anderem Gordon Bleu und Phallamirals) im Vorprogramm (20 Uhr) zum Konzert mit der Rapperin und Beatboxerin Lia Sahin (20:30) auf. Im Anschluss gibt es das DJ-Kollektiv Zena (bis 23:00) zu hören.

 

Das Queere Netzwerk informiert ausführlich über alle Veranstaltungen:

 

Veranstalter*innen sind das Queere Netzwerk Heidelberg in Kooperation mit dem Amt für Chancengleichheit der Stadt Heidelberg und Mosaik Deutschland e.V. Finanziert wird die Aktionswoche aus Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.

Kontakt